Heiligen-Geist-Kirche Rantzauer Wassermühle
Logo

Keine Nachrichten verfügbar.

EINLADUNG zur traditionellen FWB-Boßel-Tour

Mit anschließendem Grünkohl-Essen am Sonntag, den 29. Januar 2023

Nach zwei Jahren Pause veranstaltet die FWB wieder ihre traditionelle Boßel-Tour. Start und Zielpunkt ist wieder der Parkplatz auf dem...

…mehr  

Kurzbericht von der Stadtvertretersitzung am 13.12.2022

Neben einigen unstrittigen Beschlüssen zu verschiedenen Baugebieten, standen der Aufstellungsbeschluss eines B-Plans zum Neubau der Bücherei auf dem Wischhof und die Änderung des...

…mehr  

Barmstedt energetisch zukunftssicher machen

In dieser Woche sind an verschiedene Haushalte Fragebögen der Stadt verteilt worden. Diese Fragebögen stehen in Zusammenhang mit dem Energetischen Quartierskonzept.

Hierbei wurden für Barmstedt zwei...

…mehr  

Spendenübergabe an die Jugendabteilungen der Feuerwehr, des THW und des DLRG

Über Geldspenden, die diesmal von unseren Geldboten Axel, Christian und Mark übergeben wurden, freuten sich die Jugendabteilungen des DLRG, des THW und der Freiwilligen Feuerwehr. Die kleine...

…mehr  

Vortrag vom Energieberater am 19.10.2022

Wie ein sogenanntes Steckersolargerät funktioniert und wie wir durch die Nutzung dieses Geräts selbst Strom für den Energiebedarf unserer Wohnungen und Häuser produzieren, hat uns Jan Asbahr,...

…mehr  

Die FWB

Am 27. Januar 1966 haben 19 Barmstedter Bürger die Freie Wählergemeinschaft Barmstedt (FWB) gegründet. Zehn Kandidaten traten damals zur Kommunalwahl an. Sie erreichten auf Anhieb einen Stimmenanteil von unerwarteten 32,1%. Hauptziel der FWB war damals die Errichtung einer Sporthalle in Barmstedt. Das Ziel wurde erreicht! Trotzdem bestand die FWB, für viele überraschend, auch danach noch weiter. Bei jeder Kommunalwahl trat die FWB mit einer starken Mannschaft an und erreichte zunächst immer um 20% der Stimmen mit mindestens 4 Sitzen im Stadtparlament. Seit der Wahl 1982 wuchs der Stimmenanteil der FWB ständig und erreichte 2003 die Rekordmarke von 35,9%. 2008 wurden mit 29,65% der Stimmen, sagenhafte neun (von 10 möglichen) Direktmandate gewonnen. Diese guten Ergebnisse konnten 2013 mit 24,5 % ( = 5 Stadtvertreter ) nicht gehalten werden. Die FWB stellte von 1990 bis Mai 2007 mit Uwe Nienstedt, von Mai 2007 bis September 2010 mit Wilfried Quell und von September 2010 bis Juni 2018 mit Christian Kahns den Bürgervorsteher, den höchsten Repräsentanten der Stadt.