Heiligen-Geist-Kirche Rantzauer Wassermühle
Logo

Keine Nachrichten verfügbar.

Preiserhöhungen der Stadtwerke

Die Stadtwerke müssen die Energiepreise deutlich erhöhen. Insbesondere beim Gas haben sich zuletzt die Einkaufspreise mehr als verzehnfacht. Zeitweise hatten sich große Gas-Anbieter sogar vom Markt...

…mehr  

FWB-Mitgliederversammlung v. 18.11.2021 - EDEKA und Barmstedts Norden

Es war vorhersehbar. „Was ist denn das, mit EDEKA, wir müssen hier doch einkaufen gehen! Könnt ihr dazu mal was sagen?" kam die vehemente Frage schon sehr früh am Abend aus den Reihen der...

…mehr  

Erste Sitzung des Ausschusses Klima, Nachhaltigkeit und Naturschutz KNN

Die Tagesordnung des ersten Ausschusses war relativ kurz.
Nach erster kurzer Vorstellung der Mitglieder ging es zügig in die Tagesordnung.
Die Fällung von städtischen Bäumen im Stadtgebiet wurde...

…mehr  

Neues aus dem Ausschuss für Kultur, Schule und Sport (Kuschu)

Bei der gemeinsamen Sitzung des Kuschu und Bauauschusses am 08.11.21 haben beide Ausschüsse dem Berichtsentwurf zur Voruntersuchung (VU) der Rantzauer Schlossinsel einstimmig zugestimmt. Vorgestellt...

…mehr  

Die Rad AG stellt sich vor

…mehr  

Die FWB

Am 27. Januar 1966 haben 19 Barmstedter Bürger die Freie Wählergemeinschaft Barmstedt (FWB) gegründet. Zehn Kandidaten traten damals zur Kommunalwahl an. Sie erreichten auf Anhieb einen Stimmenanteil von unerwarteten 32,1%. Hauptziel der FWB war damals die Errichtung einer Sporthalle in Barmstedt. Das Ziel wurde erreicht! Trotzdem bestand die FWB, für viele überraschend, auch danach noch weiter. Bei jeder Kommunalwahl trat die FWB mit einer starken Mannschaft an und erreichte zunächst immer um 20% der Stimmen mit mindestens 4 Sitzen im Stadtparlament. Seit der Wahl 1982 wuchs der Stimmenanteil der FWB ständig und erreichte 2003 die Rekordmarke von 35,9%. 2008 wurden mit 29,65% der Stimmen, sagenhafte neun (von 10 möglichen) Direktmandate gewonnen. Diese guten Ergebnisse konnten 2013 mit 24,5 % ( = 5 Stadtvertreter ) nicht gehalten werden. Die FWB stellte von 1990 bis Mai 2007 mit Uwe Nienstedt, von Mai 2007 bis September 2010 mit Wilfried Quell und von September 2010 bis Juni 2018 mit Christian Kahns den Bürgervorsteher, den höchsten Repräsentanten der Stadt.