Heiligen-Geist-Kirche Rantzauer Wassermühle
Logo
FWB-Boßeltour am 21.01.2018

Bei großartigem Sonnenwetter sind am Sonntag über 60 Personen zum Boßeln  der FWB zusammen gekommen.  Diese beliebte Sonntagmorgenveranstaltung ist bereits seit vielen Jahren ein "fester" Termin im FWB-Jahreskalender.
In warmer Kleidung, mit guter Laune und mit gut bestückten Bollerwagen sind die Teams am "Landkrog" gestartet um sich beim Boßeln im Schnee auf den Spurbahnen im Norden Barmstedts zu behaupten.
Etliche Male entwischten die Kugeln und durchbrachen die dünne Eisschicht auf den vollen...

…mehr  

Rede von Michael Schönfelder zum Haushalt 2018

Herr BV, meine sehr geehrten Damen und Herren,

nachdem auf der letzten Hauptausschusssitzung alle Fraktionen ihre grundsätzlich positive Einstellung zum Haushalt 2018 bereits kundgetan haben, möchte ich weniger stark auf das umfangreiche Zahlenwerk, sondern mehr auf einige Besonderheiten dieses Haushaltes und einige Wünsche unsererseits für die zukünftigen Haushalte eingehen.

Wie wir bereits auf der letzten HA-Sitzung festgestellt haben, beraten und beschließen wir den Haushalt 2018 erstmals...

…mehr  

Die FWB

Am 27. Januar 1966 haben 19 Barmstedter Bürger die Freie Wählergemeinschaft Barmstedt (FWB) gegründet. Zehn Kandidaten traten damals zur Kommunalwahl an. Sie erreichten auf Anhieb einen Stimmenanteil von unerwarteten 32,1%. Hauptziel der FWB war damals die Errichtung einer Sporthalle in Barmstedt. Das Ziel wurde erreicht! Trotzdem bestand die FWB, für viele überraschend, auch danach noch weiter. Bei jeder Kommunalwahl trat die FWB mit einer starken Mannschaft an und erreichte zunächst immer um 20% der Stimmen mit mindestens 4 Sitzen im Stadtparlament. Seit der Wahl 1982 wuchs der Stimmenanteil der FWB ständig und erreichte 2003 die Rekordmarke von 35,9%. 2008 wurden mit 29,65% der Stimmen, sagenhafte neun (von 10 möglichen) Direktmandate gewonnen. Diese guten Ergebnisse konnten 2013 mit 24,5 % ( = 5 Stadtvertreter ) nicht gehalten werden. Die FWB stellt von 1990 bis Mai 2007 mit Uwe Nienstedt, von Mai 2007 bis September 2010 mit Wilfried Quell und ab September 2010 mit Christian Kahns den Bürgervorsteher, den höchsten Repräsentanten der Stadt.